Die Mahlzeiten

Die Mahlzeiten werden von uns selbst zubereitet. Die Zutaten besorgen wir außerhalb der Betreuungszeiten.

Zu Trinken gibt es Wasser, manchmal ungesüßten Tee, Saftschorle oder ein Glas Milch zum Frühstück.

Wir achten darauf, dass die Kinder nach ihren Möglichkeiten selbstständig essen und aus einem richtigen Becher trinken lernen.

 

Allergien, Lebensmittelunverträglichkeiten und religiöse Besonderheiten werden nach Absprache berücksichtigt.

Das Frühstück

Das Frühstück wird von uns täglich frisch zubereitet. Es gibt Brote mit verschiedenen Belägen wie zum Beispiel Wurst, Frischkäse oder Scheibenkäse. Dazu gibt es immer Obst oder Rohkost.

Manchmal gibt es "Müsli" (Haferflocken, einfache Cornflakes, Obst, Rosinen, Joghurt und Milch) oder etwas "Besonderes" wie Brote mit Marmelade, Rühreier oder Grießbrei.

Das Mittagessen

Das Mittagessen kochen wird von uns täglich frisch gekocht.

Das Essen ist abwechslungsreich und altersgerecht. Es gibt mindestens zweimal in der Woche ein vegetarisches Gericht und einmal ein Gericht mit Fisch. Rohkost oder gekochtes Gemüse gibt es jeden Tag.

Der Nachmittagssnack

Nach dem Schlafen haben die Kinder oft wieder Hunger, deshalb bieten wir als Nachmittagssnack regelmäßig Obst, Rohkost oder Joghurt an. Manchmal gibt es auch etwas Süßes (z.B. Pudding) oder Knabbereien (z.B. Sesamstangen).

Für die ganz Kleinen...

Für die Kinder unter einem Jahr gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wir können das von uns gekochte Mittagessen pürieren, oder die Eltern bringen Gläschenkost oder Selbstgekochtes Essen mit, bis das Kind in der Lage ist, bei den älteren Kindern mit zu essen. In diesem Fall muss noch kein Verpflegungsgeld gezahlt werden. Falls das Kind noch Milchnahrung zu sich nimmt, bringen die Eltern Milchpulver und Fläschchen oder abgepumte Muttermilch mit.

Essensplan

So könnte der Essensplan für eine Woche aussehen:
Essensplan Beispiel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 35.8 KB

"Pflegenest" nennt man eine Einrichtung, in der eine Tagesmutter und/oder ein Tagesvater bis zu fünf Tageskinder gleichzeitig betreut.

Diese Art der Betreuung bietet die Möglichkeit, die Kinder in einem familienähnlichen Umfeld individuell zu fördern.

Gerade für Kinder unter drei Jahren ist diese kleine Gruppe oft angenehmer als der Kindergarten mit einer großen Kindergruppe.